Heiraten im Ausland – was sollte man beachten

Die Vorstellung, an einem langen weißen Strand bei angenehmen Temperaturen zu heiraten, war für mich schon immer ein Traum. Als mein Mann und ich beschlossen unseren Backpacking Urlaub mit der Hochzeit zu vereinen, war die Recherche an der Reihe. Wir wollten von Thailand nach Malaysia über Land mit weitestgehend lokalen Verkehrsmitteln.

Es war unser Wunsch, in Thailand zu heiraten; doch gebt mal ‚Heiraten in Thailand‘ bei Google ein. Ihr könnt euch nicht vorstellen, welche Seiten mir angezeigt wurden. Auch in den meisten Foren ging es darum, wie ein deutscher Mann eine thailändische Frau heiraten könne. Dies ohne Wertung, nur so war für uns die Suche natürlich schwieriger.

Selbst bei uns am Standesamt (vorher und nachher brauchten wir Unterlagen; dazu mehr weiter unten) fragten alle, ob die zukünftige Ehefrau (also ich 😉) bereits in Deutschland wäre oder noch in Thailand lebt. Ein wenig peinlich war es ihnen schon, als sie merkten, dass voreiliges Schlussfolgern nicht immer die beste Wahl ist … Also rechnet mit komischen Fragen und einigen Erklärungsnotwendigkeiten – insbesondere, wenn Mann diesen teil übernimmt 🙂

Die tagelange Recherche war zäh, viele Agenturen wollten nur Pauschalarrangements mit uns treffen und boten nicht nur die Zeremonie und dessen Planung an. Zudem wollten wir, dass die Hochzeit in Deutschland anerkannt wird. Also erweiterte ich die Suche vom Festland hin nach Koh Samui. Da war es schon einfacher.

Inzwischen hatte ich zwei Angebote auf dem Festland und eins auf Koh Samui erhalten. Die Angebote auf dem Festland waren sogar mit dem Transfer quer durchs Land unschlagbar günstig – für mich allerdings zu günstig, selbst als Sparfuchs. Auf Koh Samui musste ich kurz über das Angebot nachdenken. Verhandeln ging leider nicht bei der Angebotsvielfalt 😏 Es passte jedoch  und die Entscheidung war getroffen: Es wird auf Koh Samui geheiratet! Große Vorfreude und nun zur Planung:

Wir erhielten alle nötigen Informationen per Mail und mussten bei unserem Standesamt einige Formulare einholen, u.a. eine Bescheinigung, dass wir nicht verheiratet sind etc. Alle Unterlagen gingen als Brief mit Kopien nach Bangkok zu einem Übersetzungsbüro und dann weiter nach Koh Samui. Den Brief versendeten wir per UPS. Es war der teuerste Brief den ich je versendet, war aber auch nicht anders möglich.

Wir mussten eine Anzahlung leisten und auf einer Liste ankreuzen, was wir haben wollen: Brautstrauß, Hochzeitskuchen, Hochzeitsmusik, Brautfrisur etc. etc. Das ging interessanterweise recht schnell mit meinem zukünftigen Mann und machte richtig Spaß. Nun war die Hochzeit geplant. Schneller als eine Hochzeit in Deutschland – glaub ich …

Auf Koh Samui angekommen, trafen wir uns einen Tag vor der Hochzeit mit dem Organisator und Redner für die Trauung am Strand. Ein paar Kleinigkeiten wurden noch besprochen und wir konnten den Tag genießen.


Alles in allem, ist es hervorragend gelaufen. Im Anschluss an die Trauung bekamen wir unsere Mappe und am nächsten Tag einen USB Stick mit den Hochzeitsfotos. Die Unterlagen gingen zur deutschen Botschaft und kamen übersetzt einige Wochen später zu uns.

Von Hochzeitsstress war bei uns keine Rede…

Schreibe einen Kommentar