Urlaub mit und ohne Baby – damals und heute

Die erste Flugreise mit Baby ist schon ziemlich aufregend und habe ich in meinem anderen Artikel näher beschrieben. Die letzten Tage denke ich darüber nach, wie meine Urlaube früher und heute im Vergleich sind.

Heute dreht sich alles ums Kind, Essen, Schlafen und Spielen. Nicht zu lange Touren damit mein Sohn noch an den Strand oder Pool kann. Früher ging es morgens zeitig los, immer die nächste Tour geplant oder den Rucksack umgeschnallt und zur nächsten Destination. Heute haben wir ein Bungalow und gehen manchmal essen, aber oftmals kochen wir, damit der kleine Mann krabbeln kann und ihm nicht zu langweilig wird. Früher war natürlich jeder Abend Essen gehen Standard, da dies entspannter war, heute ist selber Kochen deutlich einfacher.


Früher wurden die Orte nach schönen Tauchdestinationen ausgesucht und jeden Tag war Tauchen oder beim Backpacking eine Tour dran.

Heute sitze ich auf einer Liege, habe diverse Sandförmchen vor mir liegen und schaue das mein Sohn den Sonnenhut aufbehält. Früher lag ich genau zwei Minuten auf einer Liege, um dann wieder eine neue Idee zu haben, was ich nun machen könnte oder bin direkt los zum Fotografieren.


Früher habe ich – zumindest bis ich meinen Neopren zum Tauchen überwarf – passende Flipflops zum Gesamtoutfit getragen und beim Backpacking meine Outdoorklamotten passend ausgewählt. Heute bin ich froh, wenn die paar Sachen die ich mit habe nicht von irgendwelchen Flecken von Marmelade oder Tomatensoße meines Sohnes bekleckert sind.

Früher hatte ich Klamotten für MICH; einen ganzen Rucksack, der zwar nie voll war aber ich hatte Puffer für den Rückweg. Heute ist der Rucksack bis zum letzten Fach gefüllt, es ist noch weniger für mich drin und alles andere fürs Kind.

Früher habe ich mich über ein großzügiges Zimmer/Apartment trotz Low Buget Reise gefreut. Heute finde ich die Waschmaschine im Apartment das Größte.

Zugegeben, an die Entschleunigung in meinem Urlaub muss ich mich noch gewöhnen und hoffe, dass wir bald wieder andere Touren machen. Spätestens auf Bali ist der kleine Mann schon 1 1/2 Jahre alt, da sieht die Welt schon anders aus. Aber alles andere möchte ich nie wieder tauschen. Vielleicht meinen Rucksack mit einen mit 80 Litern 😉

Schreibe einen Kommentar